seg_drohne2.jpg
SEG-DrohneSEG-Drohne

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bereitschaft
  3. SEG-Drohne

Schnelleinsatzgruppe (SEG) Drohne

Bestehend aus insgesamt 20 Mitgliedern, unter anderem 13 professionell ausgebildeten Piloten und Luftraumbeobachtern, die über den Kompetenznachweis und das Zeugnis zum Fernpiloten (Drohnenführerschein A1/3 und A2) verfügen, bietet die neue Drohnenstaffel kompetente Unterstützung in unterschiedlichsten Einsatzlagen.

Im Einsatzfall kann ein fünfköpfiges Team bestehend aus einem Gruppenführer sowie jeweils zwei Piloten und Luftraumbeobachtern innerhalb von 15 Minuten ausrücken.

Ausrüstung

Neben fachlicher Qualifikation verfügt die Staffel über zwei moderne Drohnen des Typs DJI Mavic 2 Pro und Enterprise Advanced. Mit Hilfe dieser Drohnen können hochauflösende Luftbilder aus sicherer Entfernung aufgenommen und direkt per Bild- und Datenübertragung an Leit- und Führungsstände übermittelt werden. Zudem bietet eine moderne Wärmbildkamera die Möglichkeit Wärmesignaturen aus der Luft zu erfassen und so Personen und andere Wärmequellen schnell zu lokalisieren. Ergänzend können punktgenau Koordinaten übermittelt und Temperaturmessungen durchgeführt werden. Weitere Funktionsmodule wie ein Lautsprecher zur Ansprache von Personen oder ein LED-Arbeitsscheinwerfer können bei Bedarf gerüstet werden. Generell sind die Drohnen bei allen Lichtverhältnissen (Tag und Nacht) einsatzfähig.

Mobile Drohnenstation

Im Einsatzfall kann mit der auf den Fahrzeugen verladenen Technik innerhalb kürzester Zeit eine Drohnenstation mit autarker Stromversorgung (inklusive Beleuchtung) und Möglichkeiten der direkten Bildauswertung sowie Wartung und Rüsten der Drohnen aufgebaut werden. Durch autarke Energieversorgung und Energiemanagement besteht zudem keine Begrenzung der Flugdauer.

Die Drohnenstaffel soll in erster Linie als Ergänzung und Unterstützung wichtiger Einsatzkräfte im Einsatzfall dienen.

Die Staffel deckt einen breiten Aufgabenbereich ab:

  • Lagesichtung/-darstellung und -dokumentation mit Luftbildern und Videoaufnahmen in Echtzeit
  • Unterstützung bei der Koordination und Planung von Ressourcen und Einsätzen
  • Lokalisation von Lebewesen (Menschen und Tieren) mit Hilfe von Wärmebild
  • Lokalisation von (versteckten) Wärmequellen, Brand- und Glutnestern
  • Temperaturmessungen zur Brandbekämpfung
  • Ausleuchten schwer zugänglicher Einsatzstellen
  • Erstkontaktaufnahmen mit Personen in schwer zugänglichem Gelände
  • Unterstützung für DRK, Feuerwehr, DLRG, Polizei und THW
  • Unterstützung bei der Unfallaufnahme

Einsatzlagen, in denen die Staffel hinzugezogen werden kann:

  • Groß- und Flächenschadenslagen sowie Katastropheneinsätze (z.B. Hochwasser)
  • Rettungs- und Sucheinsätze (auch in unwegsamem Gelände)
  • Städtische Brandeinsätze und Waldbrand-bekämpfung
  • Gefahrguteinsätze
  • Unfälle und Wasserrettung

Einsatzgebiet:

Unsere SEG Drohne wird hauptsächlich regional (Landkreis Tübingen und angrenzende Landkreise) zum Einsatz kommen, kann aber auch überregional aus ganz Deutschland zur Unterstützung angefordert werden.